GGrund

   

Bitte nach dem speichern unbedingt ABMELDEN

   

Was wir bei den Treffen des Freundeskreis so alles machen...

  • Unsere Treffen beginnen mit einer kleinen Andacht und einem Lied, weil wir Gott um seinen Segen für uns und alle unsere Aktivitäten bitten wollen. Der gemeinsame Glaube ist die Basis für unsere Freundschaft mit unseren Partnern in Kongwa und im Dekanat Mpwapwa. Wir spüren Gottes Segen unter uns und in unserer Partnerschaftsarbeit. Übrigens: auch katholische ChristInnen engagieren sich hier gerne.
  • Wir besprechen die laufenden Projekte, planen neue, organisieren unsere Aktivitäten hier.
  • Wir tauschen Informationen aus, besonders aus den Emails und Briefen, die wir von unseren tansanischen Freunden erhalten.
  • Wir bilden uns weiter z. B. durch Videos zum Thema "Fairer Handel", "Eine-Welt-Projekte".
  • Wir feiern und freuen uns miteinander z. B. wenn wir Gäste haben oder jemand Geburtstag hat oder ...
  

Gast 1 1

Unsere Freundin Christine Mtango aus Dodoma in Tansania zu Besuch in Deutschland.

 

 

 

 

 

 


Gast 2

Christine spricht perfekt Deutsch und hat schon manche Reisegruppe in Tansania begleitet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsfeier 1   Weihnachtsfeier 1

Die Weihnachtsfeier darf in keinem Jahr fehlen.

Geburtstag 1   Geburtstag 2

Geburtstagfeiern von Mitgliedern sind natürlich hochwillkommen - besonders wenn es runde Geburtstage sind.

   
   
Sonntag, 26.05
09:15 -
Kindergottesdienst Haus am Ölberg
Sonntag, 26.05
09:30 -
Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche
Sonntag, 26.05
09:30 -
Partnerschaftsgottesdienst M-L-Kirche
Sonntag, 26.05
11:00 -
Bilder und Geschichten aus Tansania
Montag, 27.05
09:15 - 10:15
Seniorengymnastik im Haus UR
Montag, 27.05
09:30 -
Radltour Diakonie Treffpunkt: Jettenbach
Montag, 27.05
10:30 - 11:30
Seniorengymnastik im Haus UR
Montag, 27.05
19:00 - 20:30
Blaues Kreuz im Haus am Ölberg
Montag, 27.05
19:00 -
Hauskreis 2
Dienstag, 28.05
14:00 -
Seniorenkreis Bunkerkirche
   
Sonntag, 26. Mai 2019
Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört.
   

 

   
© Evangelisch in Waldkraiburg