„Gemeinsam geht es besser“

Wir führen offene Gespräche mit den Eltern über Stärken, Schwächen und Entwicklungsprozesse eines Kindes. Indem wir die Sicht von Eltern und Erzieherinnen berücksichtigen, kann eine gemeinsame pädagogische Richtung eingeschlagen werden.
 
Wenn die Eltern sich wohlfühlen, dann fühlen sich auch die Kinder wohl (und umgekehrt).
 
Formen der Zusammenarbeit:
 
Gespräche:
·       beim morgendlichen Bringen und beim Abholen der Kinder besteht Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch über aktuelle Informationen (sog. Tür- und Angelgespräche).
·       Elterngespräche nach Vereinbarung mit der Erzieherin des Kindes, um Genaueres über unsere Arbeit und das Verhalten des Kindes in der Gruppe zu erfahren..
·       Zu einem Infoabend laden wir die Eltern der Kinder, die im Herbst neu aufgenommen werden, im Juli vorher ein. Ein gruppeninterner Elternabend findet einmal jährlich statt, ein bis zwei Mal jährlich veranstalten wir themenbezogene Abende mit Referenten.
·       Im letzten Kindergartenjahr erstellen wir einen gezielten Beobachtungsbogen und besprechen ihn mit den Eltern.
 
 
 
Information
·       durch Informationen an unseren Pinnwänden und Gruppentüren,
·       durch Elternbriefe und Handzettel,
·       durch unsere Kindergartenzeitung, die ca. alle sechs Wochen unter Mitwirkung der Eltern erscheint
 
 
Mitbeteiligung
·       Wir bitten Eltern, Feste mit zu organisieren und zu gestalten.
·       Wir sind offen für spontane Ideen von Eltern und sind gerne bereit, sie umzusetzen, soweit es möglich ist.
·       Die Kaffeetheke befindet sich in der Halle des Kindergartens. Dort haben Eltern die Möglichkeit, Kontakte zu schließen und das Kindergartengeschehen zu beobachten.
 
 
Projektgeschehen
·       Zu Beginn eines Kindergartenjahres wird der Elternbeirat gewählt. Er vertritt die Interessen der Eltern, berät und unterstützt das Team und sucht den Austausch mit dem Träger der Einrichtung.
 
 
 
Eltern können von uns erwarten, dass
 
·       wir den Kindergarten als familienergänzende Einrichtung verstehen,
·       ihr Kind zuverlässig beaufsichtigt, betreut und ganzheitlich gefördert wird,
·       wir ihr Kind so akzeptieren wie es ist,
·       wir Unterstützung, Beratung und Hilfestellung anbieten,
·       wir erhaltene Daten und Informationen nicht nach außen weitergeben (Datenschutz, Schweigepflicht),
·       wir sie ehrlich und offen über Geschehnisse informieren, die ihr Kind betreffen (Entwicklung und Verhalten des Kindes, Tagesgeschehen..),
·       wir den Tagesablauf im Kindergarten und Veranstaltungen gewissenhaft vorbereiten.
·       wir staatlich anerkannte Ausbildungen haben und regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen.
 
Wir erwarten von den Eltern, dass
 
·       sie die Kindergartenordnung akzeptieren und sich mit unserem Konzept auseinandersetzen.
·       sie uns Informationen über ihr Kind weitergeben
·       sie zu Elterngesprächen bereit sind
·       sie zu Veranstaltungen kommen,
·       sie unsere Informationsschriften lesen
·       und mit Fragen zu uns kommen.
   
   
Mittwoch, 03.06
19:00 - 19:20
Stille Kirche
Donnerstag, 04.06
16:00 - 17:00
Brunnengespräche vor der Kirche
Sonntag, 07.06
09:30 -
Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche
Mittwoch, 10.06
19:00 - 19:20
Stille Kirche
Donnerstag, 11.06
16:00 - 17:00
Brunnengespräche vor der Kirche
Sonntag, 14.06
09:30 -
Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche
Mittwoch, 17.06
19:00 - 19:20
Stille Kirche
Donnerstag, 18.06
16:00 - 17:00
Brunnengespräche vor der Kirche
Sonntag, 21.06
09:30 -
Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche
Mittwoch, 24.06
19:00 - 19:20
Stille Kirche
   
Mittwoch, 03. Juni 2020
Die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien.
   

 

   
© Evangelisch in Waldkraiburg